Lonely Planet’s Top Travel Destinations 2014

Wie jedes Jahr versucht Lonely Planet die touristischen Trampelpfade auf der Welt in neue/alte Richtungen zu lenken. Für Themen wie Familienurlaub, Schnäppchen, Inselurlaub etc… gibt es Top-10-Listen, die jede Destination kurz beschreiben und warum die Wahl darauf gefallen ist. Einiges davon möchte ich hier kurz vorstellen, da sie sich zum Teil mit meiner Wunsch-Reiseliste überschneiden oder ab sofort auch darauf zu finden sind.

Unter den laut Lonely Planet günstigen Reisezielen für dieses Jahr finden sich dann doch einige Überraschungen:

  • Die griechischen Inseln: Ja stehen auf meiner Liste. Es mangelt gerade an tollen Insidertipps, die nicht unbedingt Korfu oder Kreta nennen. Auch wenn diese Inseln mit Sicherheit auch wunderschön und reisenswert sind.
  • Italien: Da mein Freund Italiener ist und ich Italienisch lerne, brauche ich den Stiefel als Ziel eigentlich gar nicht nennen. Das ist ein bißchen, als würde ich meine Heimatstadt Köln auf die Liste setzen. Günstig für europäische Verhältnisse stimmt, so lange man dabei nicht an Capri oder Positano denkt.
  • Nicaragua
  • Bulgarien
  • Portugal: Jaaaaaa, da muss ich immer noch einmal hin. Am besten in einem Surf-Yoga-Urlaub!
  • Fiji
  • Mexiko
  • Karnataka, Indien
  • Palawan, Philippinen: Dazu habe ich noch keine Bilder im Kopf, aber würde mich schon reizen.
  • Äthiopien

Unter den allgemein besten Städten und Ländern des Lonely Planet’s finde ich folgende Reiseziele erwähnenswert:

  • Paris, DER Evergreen. Ich habe an die Stadt spätestens mit 19 mein Herz verloren, als ich nach  dem Abi für ein halbes Jahr im Euro Disney Paris gearbeitet habe. Da fällt mir ein, ich war schon seit vier Jahren oder so nicht mehr da war….
  • Riga, Lettland. Noch läuft der Wettbewerb für die Baltikum-Rundreise, siehe hier.
  • Zürich, Schweiz. Da eine Freundin von mir dort lebt, überlege ich im Sommer hinzufliegen, wenn man im See baden kann und abends in den Lounges chillen.
  • Vancouver, Kanada, und Auckland, Neuseeland, sind von Köln aus zu weit für einen Städtetrip, aber dafür nicht weniger besuchenswert im Rahmen einer großen Reise
  • Belgien: Fantastisches Essen! Ich war im November zum ersten Mal dort und werde dazu noch berichten.
  • Antarktis. Wenn die Welt schon einmal bis in die letzten Winkel erkundet ist, kommt dann auch das wohl kälteste Ziel auf die Liste der Travel-Hipster.
  • Schottland. Eine Freundin von mir wohnt in St. Andrews, so dass ich das hervorragend verbinden könnte. Und einmal möchte man sich doch mal von der Natur umfangen fühlen wie James Bond in Skyfall.
  • Mazedonien. ich wäre momentan eher für Albanien &  Montenegro empfänglich, aber Mazedonien ist mit Sicherheit auch toll.

Kommentar verfassen