Die Vorfreude kann nie früh genug beginnen: Israel & Jordanien

Israel musste ich nie auf meine bucket list setzen – es war einfach schon immer darauf. Ein Land so anziehend und verwirrend, bei dem sich eine Gänsehaut vor Freude, Respekt und auch Angst bildet. Eine Region, die alles vom Urlaubsparadies bis zu militärischen Sperrzonen bietet. Möchte ich Maschinengewehre im Urlaub sehen und im nächsten Moment im Toten Meer schweben? Wird es wirklich ein Urlaub mit ausgewogener Erholung plus Besichtigungen oder werde ich am Ende verschwitzt wie Indiana Jones aus Petra herausrennen und mich in Aqaba ins Rote Meer stürzen? Das und noch mehr will ich in diesem Jahr herausfinden.

This blog post is written in German. If you have tipps and information about where to sleep, what and where to eat or what to do and see in Israel and Jordan, please leave a comment in English, in italiano ou en français. Thanks a lot! Merci beaucoup! Grazie mille!

Während meines Studiums bewarb ich mich 2002 um einen Praktikumsplatz bei der Deutschen Zentrale für Tourismus in Tel Aviv. Ich bekam eine Absage mit dem Grund, dass die Zeit dafür gerade nicht gut sei… Die zweite Intifada hatte ungefähr ein Jahr zuvor begonnen. Ich ging dafür ein halbes Jahr nach Neuseeland und schob meine Israel-Pläne auf. 12 Jahre später ist es endlich soweit und ich plane drei Wochen durch Israel und Jordanien zu reisen. Vorfreude pur! Die Flüge sind noch nicht gebucht, aber der ungefähre Zeitraum steht: Mitte/Ende September bis Mitte Oktober, um den Sommer noch etwas zu verlängern, bis die Uhren umgestellt werden und es in Deutschland wieder dunkel und kalt wird.

Die grobe Reiseroute in meinem Kopf ist Tel Aviv – Cäsarea/Haifa/Nazareth – Amman – Azraq/Kerak – Petra & Wadi Rum – Jerusalem – Tel Aviv. Irgendwo sollen noch das Tote Meer und das Rote Meer eingebaut werden und ich bin sehr unschlüssig ob von der israelischen oder jordanischen Seite. Außerdem habe ich in der Zeit Geburtstag. Also suche ich noch den besten Ort, um ihn in Israel oder Jordanien zu feiern.

Einige Tipps und Berichte von anderen Bloggern habe ich schon aufgesogen und hoffe, dass in den kommenden Monaten noch einige veröffentlicht werden. Einen Dank schonmal an Reisefreunde, Reisedepeschen und So schee scho für die erste Inspiration:-)

Wer hat Tipps für unvergessliche Übernachtungen in Israel und Jordanien? Wer kennt die besten Orte zum Relaxen? Welches Essen muss ich unbedingt probieren und wo sind dafür die besten Restaurants? Welche Kulturstätten sind Must-Sees und welche Geheimtipps gibt es? Wo kann man feiern und Menschen kennenlernen? Welche Souvenirs müssen in meinem Koffer landen und die Gepäckwaage bis zum Anschlag hochtreiben?

Ich freue mich auf eure Tipps mindestens so sehr wie auf die ganze Reise! Lieben Dank!

Panorama Tel Aviv, Copyright Dana  Friedlander via www.goisrael.de

Panorama Tel Aviv, Copyright Dana Friedlander via www.goisrael.de

Kommentar verfassen